Test
 

Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

Lässt die Pumpleistung des Herzens spürbar und nachweislich nach, spricht man von einer Herzschwäche. Häufig sind vorausgegangene Erkrankungen wie Herzinfarkte, Herzmuskelentzündungen oder defekte Herzklappen die Ursache eines geschwächten Herzens.

 

Für Patienten macht sich eine Herzinsuffizienz häufig durch Beschwerden wie Atemnot, Herzrhythmusstörungen oder Wassereinlagerungen bemerkbar. Eine Herzultraschalluntersuchung (Echokardiographie), verschiedene Laborwerte zeigen erste Hinweise auf eine Herzschwäche an.

 

Zur individuellen Abklärung gibt eine kardiale Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie) und eine Herzkatheteruntersuchung zusätzliche, der Therapie dienliche Hinweise. Um die Pumpfunktion des Herzens dauerhaft zu unterstützen, helfen als aller erstes verschiedene Medikamente oder gegebenenfalls die Implantation von speziellen Schrittmachersystemen zur Verhinderung des plötzlichen Herztodes (ICD) oder in speziellen Fällen auch zur Behandlung der Herzschwäche(kardiale Resynchronisationstherapie).

Kardiologische Gemeinschaftspraxis Brilon

Am Schönschede 1

59929 Brilon

 

Telefon 02961 / 96660
 

Unsere Sprechzeiten:
Montag - Freitag
8.00 Uhr - 19.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhr Bremer Willich Quint