Test
 

Atrioventrikuläre Reentry-Tachykardie /                  Akzessorisches Bündel /                                                   WPW-Syndrom

Bei Atrioventrikulären Reentry-Tachykardien bzw. akzessorischen Bündeln liegt eine kreisende Erregung über eine angeborene zusätzliche (akzessorische) Leitungsbahn zwischen Vorhöfen und Herzkammer vor. Leitet diese Bahn im Sinusrhythmus auch zusätzlich vom Vorhof zur Herzkammer, kann man im Ruhe-EKG eine Delta-Welle oder Präexzitation sehen.

 

Leidet der Patient bei verkürzter PQ-Zeit und Delta-Welle an paroxysmalem Herzrasen, spricht man vom Wolff-Parkinson-White (WPW)-Syndrom. Bei etwa 20–30 Prozent der Patienten mit akzessorischen Leitungsbahnen leiten diese Bahnen jedoch nur von der Herzkammer zurück zum Vorhof, so dass sie im Ruhe-EKG verborgen bleiben.

 

Bei einem akzessorischen Bündel stellt die Katheterablation die Therapie der Wahl dar. Dafür sind wir durch unsere modernste Praxisausstattung mit elektrophysiologischen Messplatz bestens ausgestattet.

Kardiologische Gemeinschaftspraxis Brilon

Am Schönschede 1

59929 Brilon

 

Telefon 02961 / 96660
 

Unsere Sprechzeiten:
Montag - Freitag
8.00 Uhr - 19.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhr Bremer Willich Quint